Welches Flurfördergerät ist das richtige?

Mit dieser Checkliste verschaffen Sie sich einen ersten Überblick. Der Warenumschlag in einem Betrieb ist nicht nur organisatorisch, sondern je nach vorhandenen Hilfsmitteln auch körperlich eine enorme Herausforderung. Mit einem Flurfördergerät schaffen Sie Abhilfe und erleichtern den Umgang mit schweren Gütern.

Wichtigste Fragen:

-Wozu benötigen Sie das Gerät?
-Wie sind die Platzverhältnisse und die räumlichen Gegebenheiten am Einsatzort?
-Wie hoch ist die benötigte Gesamtarbeitshubhöhe und wie hoch die Maximalhöhe Ihres Einsatzortes?
-Welche Arten von Gütern müssen Sie transportieren?
-Wie hoch muss das Belastungsgewicht sein?
-Wie sind die Dimensionen der zu transportierenden Paletten / Güter?
-Wie lange ist der Transportweg?
-Wie hoch ist Ihr Budget?

X

Beratung Fördertechnik

    • Daniel Güntensperger

      Verkaufsberater Region Mittelland und Nordwestschweiz

      • Tel. +41 55 440 18 00
      • Mobil +41 78 739 96 33
    • Thomas Güntensperger

      Verkaufsberater Region Zürich, Zentral‐ und Ostschweiz

      • Tel. +41 55 440 18 00
      • Mobil +41 79 233 99 63
    • Davor Bozic

      Technischer Kundenberater

      • Tel. +41 55 440 18 00
      • Mobil +41 76 281 91 12

Hauptsächlich werden Hand- und Niederhubwagen zum Bewegen von leichten bis mittelschweren Gütern auf Paletten eingesetzt. Die Geräte sind einfach zu bedienen, wendig und ermöglichen das genaue Platzieren von Paletten. Niederhubwagen sind elektrisch, weshalb Ziehen und Schieben entfallen.

zu den Handhubwagen

zu den Niederhubwagen

 

Besonders geeignet sind Deichselstapler für das Ein- und Auslagern von Paletten in Lagergestellen, das Be- und Entladen von Transportfahrzeugen sowie das Befördern von Paletten für kurze Strecken. Deichselstapler haben keinen Fahrersitz, deshalb sind sie kleiner und wendiger als Gabelstapler und vor allem in kleinen und räumlich beengten Betrieben bevorzugt.

zu den Deichselstapler

Der Mitnehmstapler Innolift vereinfacht das Be- und Entladen von Paletten und Gitterboxen bis zu 600 kg, wurde speziell für Lieferwagen und Transporter entwickelt und verlädt sich gleich selbst. Er ersetzt Heckhebebühnen, Gabelhubwagen, Deichselstapler oder Alurampen und erleichtert die Arbeit des LKW-Fahrers, weil dieser bei Ankunft nicht auf die Bereitstellung eines Staplers warten muss.

zu den Mitnehmstapler

Ein vielseitiges, mobiles Hebewerkzeug ist der Elektro-Sackkarren. Der Tiller® ist ein patentiertes Gerät, das ein Maximalgewicht von 75 kg bis auf 1,10 m Höhe heben kann. Er ist kompakt, kann auf engem Raum eingesetzt und leicht in einem Lieferwagen mitgenommen werden.

zu den Elektro-Sackkarren

Ein Minikran kann Lasten bis 3000 kg problemlos anheben, bewegen und positionieren. Dieses Gerät eignet sich im Mitgängerbetrieb insbesondere für industrielle Wartungsarbeiten, Montagen oder Umrüstungen auf engem Raum.

zu den Werkstatt Minikranen